Samstag, 10. Mai 2014

Schöne Sachen mit Serviettentechnik

Ich noch mal,

als ich im letzten Post meine anderen Projekte erwähnte, ist mir aufgefallen, dass ich davon ja noch gar keins vorgestellt habe. Ich habe mir bei Buttinette ein Fläschen Serviettenkleber und drei Farben Acrylfarbe mitbestellt, ich wollte das einfach mal ausprobieren.

Ich muss sagen, ist eine echt tolle Sache! Super unkompliziert und die Ergebnisse überzeugen.

Mein erstes Serviettentechnik-Projekt war ein kleines Vogelhäuschen, das nun unseren Balkon schmückt:

Leider habe ich übersehen, dass eine Schicht Serviette "zu viel" dran war, denn man verwendet ja immer nur die überste Lage der Serviette. Abziehen konnte ich nicht mehr, hat schon zur hälfte geklebt. Naja - halb so schlimm, wenn man nicht so genau hin schaut sieht man es fast gar nicht ;-) Ich finde, fürs erste Projekt ist es doch ganz schön geworden.

In der Zwischenzeit sind auch noch zwei weitere Vogelhäuschen für meine Mama und meine Tante dazu gekommen. Von denen hab ich leider kein Foto (vergessen, grummel), aber die sind beide super gelungen!

Dann hab ich noch eine Taschentuch-Box bearbeitet. Nicht mein schönstes Ergebnis, aber kann man lassen. Besser als die zum Teil echt doofen Motive, die man bei den Pappschachteln oft hat ;-)


Und hier mein letztes Projekt, das kriegt meine Mama morgen zum Muttertag (gut, dass sie mit dem Internet nicht umgehen kann und daher hier nicht mit liest, höhö):


Ich finde dieses Motiv ist schön gelungen. Werde auf den grünen Teil vielleicht noch ein paar kleine Häkelblümchen kleben, mal sehen.

So unbehandelte Holzartikel wie die kleine Truhe, Vogelhäuschen, etc... kriegt man oft in diesen 1-Euro-Läden, ich hatte meins aus dem TEDI. Serviettenkleber kostet auch nicht die Welt, ich kann das also nur jedem empfehlen der gerne mal selbstgemachte Klinigkeiten verschenkt!

LG Sabine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen